2 Wochen Azorentraum

Es hat schon Mehrwert so 14 Tage am Stück zu haben und einfach mal den Gedanken, den Zielhafen wieder zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen ,etwas zu vergessen😃
Somit konnten wir den Starkwind die ersten 2 Tage mit der Erkundung von Terceira beginnen. Ohne große Erwartung waren wir begeistert von Land und Natur, es kommt einem vor wie eine Mischung aus Portugal, Irland und Dschungel. Die Natur ist atemberaubend.Für alle Inseln hatten wir das perfekte Crewmitglied an Bord. Unser Jochen lebt seit 20 Jahren auf den Azoren und kannte viele Geheimnisse der Inseln. Somit sind uns tolle Badespots, Wanderrouten und Gutes Essen nicht unentdeckt geblieben.Vielen, vielen Dank noch mal dafür😘diese Tipps werden natürlich an die nächsten Crews weitergegeben.
Perfektes Segelwetter hat uns die 2 Wochen begleitet und die Santa hat uns bei unterschiedlichen Windstärken von 3 bis 7 bft von Insel zu Insel gekuschelt. Unterwegs immer mit Blick auf tolle Kulissen.Natürlich kommt leider immer der Tag der Abreise, aber wir sagen, wir kommen wieder…es war soo schön😍

Weiterlesen

Wir wollen Segeln

Es ist einige Zeit vergangen, seit dem letzten Törn, der im März abrupt wegen den Corona Beschränkungen beendet werden musste. Die Santa Maria liegt noch an ihrem Platz auf Teneriffa und wartet auf den Neustart. Wir hoffen sehr, dass es noch in diesem Sommer möglich wird innerhalb der Azoren zu Segeln, mal sehen wie sich die Situation dort entwickelt. Auf jeden Fall sind wir sehr zuversichtlich, dass unsere Mitsegeltörns ab Oktober innerhalb der Kanarischen Inseln wieder stattfinden werden. Der Törnplan für 2021 ist bereits online und es darf reserviert werden

Kanarensegeln Törnplan
Törnplan 2021 Mitsegeln Kanaren & Azoren

mehr unter www.kanarensegeln.com und www.azorensegeln.de

Goho and friends

In dieser Woche chartert eine Nürnberger Crew die Santa Maria komplett. Allesamt Legenden des Stadtteils Gostenhof, die den Segelsport genauso genießen möchten, wie die außergewöhnlichen kulinarischen Entdeckungen auf den Kanaren. Mit moderatem Wind beginnt die Woche mit Raum-Wind-Segeln nach La Gomera. Am Montag sammelt die Crew stürmische Hochseeerfahrung. Anfänglich Force 4 beginnt der Wind aufzufrischen und wir gehen ins 3. Reff bevor es in Spitzen mit 35 Knoten ordentlich aus Süd bläst. In Garachico machen wir einen Tag Pause und sind beeindruckt von der Schönheit des Ortes und seiner historischen Bedeutung als ehemaliges Handelszentrum. Über La Gomera und Las Galletas geht es zurück nach San Miguel. Eine hochmotivierte Truppe übt selbst am Ende der Woche noch diverse Manöver und schon wieder – viel zu schnell – ist eine wunderschöne Segelwoche zu Ende.
Weiterlesen

Captain Cook

Ausschau halten in Captain Cook Pose wurde von unserem englischen Mitsegler von den ansonsten deutschen Seglern sehr gerne übernommen. Die internationale Crew pflegte ein spitzenmäßiges Bordklima untereinander. Die leichten Winde haben wir zum Kreuzen nach Santa Cruz genutzt wobei wir die Magie des Segelns bei Nacht genossen. Beim gemeinsamen Kochen an Bord erlebten wir ebenso leckere Highlights wie bei dem ein oder anderen Restaurantbesuch.
Weiterlesen

Segeln mit Walen und fliegenden Delfinen

Eine eindrucksvolle Woche Kanaren-Segeln geht heute zu Ende. Eine tolle Crew mit zum Teil sehr erfahrenen SeglerInnen hat Teneriffa und La Gomera von Wasser und zu Land entdeckt und genossen! Bei moderaten Winden war das Segelerlebnis großartig und als faszinierende Zugabe sind wir mehrere Male von den Riesen der Meere, verschiedenen Walen Gruppen und hunderten Delfinen begrüßt und begleitet worden!
Weiterlesen

Dem Teufel das linke Ohr absegeln…

Das war das Motto der letzten Wochen😁 Megawetter bei Sommer, Sonne und viel, viel Wind.
Bei 30 grad vorm Wind zu schwitzen oder bei Hart am Wind die Dusche von vorne zu bekommen, das Duschen lohnte sich teilweise morgens nicht wirklich😂
Tolle Crews gemixt mit Anfänger_innen und Könner_innen,die durch die Erfahrung und Besonnenheit des Skippers Andreas ihre Skills ( so nennt man das ja wohl heute😆) erweitern konnten. Training auf See oder blockierte Ruderanlage im Hafen🙈 alles hervorragend bewältigt( nur mit Gas und Radeffekt durch die Boxengassen…. da muss man erst mal Ruhe bewahren…)
Wieder mal sind wir auch kulinarisch total verwöhnt worden und auch der Apfelkuchen bei Windstärke 6 , kein Problem für Andreas, nebst Schlagsahne natürlich🍰
Nur für die Regenbögen war er nicht zuständig, die haben die Delphine und Wale nur für unsere Katharina mitgebracht😘 wir haben es ihr sehr gegönnt und uns mit ihr gefreut und meine Liebe: Deinen Fender haben wir auch wieder gefunden🤣🤣🤣
Weiterlesen

Zur Werkzeugleiste springen